zum Hauptmenü

Neuigkeiten und Termine

Über gute und böse LiteraturQuecksilberlicht

Im April 2022 erschien bei Matthes & Seitz Berlin Über gute und böse Literatur. Eine Korrespondenz über das Schreiben von Anne Weber und Thomas Stangl
Im August 2022 erscheint bei Matthes & Seitz Berlin der Roman Quecksilberlicht


Im Februar 2022 erscheint im Literaturverlag Droschl der Erzählband Diverse Wunder. Noch eine Handvoll sehr kurzer Geschichten.


Veranstaltungen:

Frankfurter Buchmesse, Blaues Sofa: Gespräch mit Katja Gasser
2.11.2022, 20 h, Scharfrichterhaus Passau: Lesung aus dem Roman Quecksilberlicht
14.11.2022, 19 h, Alte Schmiede Wien: Lesung aus dem Roman Quecksilberlicht.
7.12.2022, 19 h, Literaturhaus am Inn, Innsbruck: Lesung aus dem Roman Quecksilberlicht
14.12.2022, 19 h, LCB Berlin, Lesung und Gespräch mit Anne Weber im Rahmen der Reihe Stoffe
22.1.2023, 18 h, Die Glocke, Bremen, Lesung aus dem Roman Quecksilberlicht im Rahmen der Verleihung des Bremer Literaturpreises
14.3.2023, Literaturhaus Graz: Lesung aus dem Roman Quecksilberlicht und dem Erzählband Diverse Wunder


Neu erschienene Texte:

Quecksilberlicht, Kapitel V, in: Salz Nr. 188, Juni 2022
Aus der Entfernung, deutsch und polnisch, in: Wizje 4/2021
Papa sagt, er ist ein Versager (Über Marcel Proust), in: Die Presse, Spectrum, 10. Juli 2021
Lektürenotizen, in: Volltext 2/2021
"Die dritte Landschaft, online in Volltext.net
Parallen im Unendlichen, in: Reigen Reloaded, hg. von Barbara Rieger, Kremayr& Scheriau, Wien, 2021
Hysterie, in: FAZ, 1.12.2020
Letzte Kunst. Noch eine Handvoll sehr kurzer Geschichten, in: Eine Stadt. Ein Buch. 29 Kurzgeschichten aus Wien
Ist das Schlamm? Oder lebt das?, in: Die Furche, Jubilämsausgabe, 3.12.2020
Als hätten wir darauf gewartet, in: Die Zeit (Österreich), 48/2020
Dem Anderen Raum geben. Nachruf auf Alfred Kolleritsch, wiederabgedruckt in: manuskripte 229, Graz, Oktober 2020
Verstehen neben dem Verstehen, Über Georges Perros Klebebilder, in: Volltext 2/2020
Im Nebenzimmer, auf der Haut: Ein Versuch, Peter Waterhouse� (Krieg und Welt) zu lesen: in: Darstellung als Umweg, hg. Christine Ivanovic, LIT, Wien, 2020
Dem Anderen Raum Geben, Nachruf auf Alfred Kolleritsch, in: Die Furche, 4.6.2020
Letzte Kunst. Eine Handvoll kurze Geschichten, in: literaturfuerdenfall.at
Seuchenbrief aus dem Jahr 2020 an meinen Simmeringer Opa, in: hundertvierzehn.de
Fortlaufend erscheinen die Corona-Tagebucher des Literaturhauses Graz
Das Glück der Zwischenzeit (365 irre Tage), in: Die Zeit (Österreich), 1/2020.
Rettung und Ohnmacht, Salz Nr. 176, Juni 2019.
Momente der Durchlässigkeit, in: "Ich schreibe, also bin ich". Schreibweisen bei Barbara Frischmuth (Hg. Anna Babka, Silvana Cimenti, Peter Clar), Sonderzahl Verlag, Mai 2019.
Die Geschichte des Körpers, in: manuskripte Nr. 223, Mz. 2019.
Macht, Bewegung und Leere, wiederabgedruckt in: Der Hammer, Nr. 100, Seismographien II: Autorinnen und Autoren zur aktuellen politischen Lage, Februar 2019.
Zirpen in Ritzen. Für Oleg Jurjew, in: Schreibheft Nr. 92, Feb. 2019.
Unverwechselbare Stimme, Nachruf auf Oleg Jurjew, in: Die Furche, 12.7.2018.
Schlanke biegsame Lebewesen mit satten schwarzen Körpern (eine Verwechslung), in: Salz Nr. 172, Juni 2018.
Licht und Limonade (Bilder vom Meer und vom Verschwinden), in: Quart Nr. 31, Juni 2018.
http://novelle.wtf/de/stanglview/
Manchmal möchte ich die Sterne essen: Michel Leiris und das Schreiben über sich selbst, in: Volltext, Nr. 1/2018.